Musikvideo Workshop „BeatVIDEO“ im Rahmen der „neuEröffnung“

In München sind bezahlbare Orte für Künstler rar. Jetzt soll eines der existierenden Kunst Biotope umgestaltet werden. Die lokal ansässigen Künstler der Halle 6 mischen sich unterstützt vom „Import Export“ Team in die Umgestaltung des Geländes ein, indem sie schon jetzt die „neuEröffnung“ feiern. Im Gelände des Kulturschutzgebietes am Leonrodplatz wird wurde eine Woche lang kräftig Kultur gemacht. Am Sonntag war ich mit einem Musikvideo Workshop für Jugendlichen beteiligt. Es handelt sich um eine Variante des Lokal Beats Workshops, bei dem die Erforschung der Umgebung und die Erstellung eines Musikvideos im Zentrum stehen.

Ergebnis des Workshops waren neun Musikvideos und ein Making Of.

BeatVIDEO: Making Of

 BeatVIDEO: POW!

POW! entstand aus der Arbeit der Kinder, die man im Making Of sieht:
 

Alle Filme

findet man hier.

Über den „BeatVIDEO“ Workshop

Termin: 8. Juli, je 13:00 – 15: 30 und 16:00 – 18.00
Film/Musik Werkstatt mit Ulrich Tausend für 10-16 jährige

„Geräusche sind überall um uns herum. Wir suchen und filmen sie mit einem iPad. Und diese Geräusch – Film – Schnipsel nehmen wir und ordnen sie zu einem Lied. Und so entsteht ganz einfach unser eigenes Musikvideo. Und ganz nebenbei erkunden wir dabei das Gelände des Kulturschutzgebietes mit unseren Augen und Ohren.“

Die Teilnahme 4 €.
Teilgenommen haben 10 Kids zwischen 7 und 16 sowie 7 Erwachsene.

Ablauf:

  • Wie wird aus Geräuschen Musik?
  • Einführung Bodypercussion
  • Einführung Beatboxing
  • Herumspielen mit der App Movbeats
  • Hinweise zum Datenschutz und zur Privatsphäre (keine Gesichter filmen)
  • Erstellen und hochladen der Filme

Movbeats App

Bei dem Workshop wurde die iPhone/iPad App Movbeats (kostenlos) verwendet. Diese war von den Kindern und Jugendlichen nach kurzer Einführung selbstständig nutzbar. Sie läd zum entdecken und herumspielen ein und vermittelt ganz nebenbei ein Gefühl für Rhythmus und das Erstellen von Musik.

Mit der App können:

  • Geräusch-Video-Clips aufgenommen und diese editiert werden.
  • Diese Schnipsel in Patterns angeordnet werden.
  • Die Clips und Patterns live abgefilmt werden um einen Film zu erstellen.
  • Diese Filme direkt auf Youtube, Vimeo, Tumblr usw. geladen werden. Es ist also kein zusätzlicher PC nötig.

Ein Bildschirmfoto der iPhone Applikation mit der das kurze Import Export Video (http://youtu.be/oshhM1BqO9o) erstellt wurde. Für das Video habe ich 15 Minuten benötigt.

Über die „NeuEröffnung“ des „Kulturschutzgebiet“

Dachauerst. 110-114 80636
vom 6. – 15. Juli 2012

Die Neu Eröffnung ist eine Genre übergreifende Veranstaltung mit Bildender und Darstellender Kunst, Konzerten, DiscJockeys, Film, Performance, Literatur, diskursiven Elementen und Workshops.

www.kulturschutzgebiet-muenchen.de

Auf Bitten der Veranstalter wurden die Musikvideos in die Ausstellung integriert.

Unterstützer

  • Die Kinderwerkstatt wurde vom Kulturreferat und Bezirksausschuss 9 Neuhausen-Nymphenburg finanziert.
  • Danke an das Import Export Team und die Halle 6 für die Unterstützung.

Update:

Und ist ein weiteres Video entstanden. Diesmal nicht mit Kindern erstellt sondern mit Künstlern bei der Performance: „Vertikale Konfetti Szenario“. Featuring 40.000 Reißzwecken.

6 Gedanken zu „Musikvideo Workshop „BeatVIDEO“ im Rahmen der „neuEröffnung“

  1. Pingback: Workshop: BeatVIDEO im Kindermuseum | tausendMedien

  2. Pingback: Lokal Beatz – Vertone dein Stadtviertel | tausendMedien

  3. Pingback: Wie entsteht ein BeatVIDEO? | tausendMedien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.