Live Light Painting im Nachtatelier

HexHexBei der Vernissage im Atelier am Sendlinger Tor konnte man am 14.3.2015 Light Painting live ausprobieren. Die Ergebnisse gibt es hier. Hat mir (und anscheinend auch den anderen Beteiligten) großen Spaß gemacht. Die Fotos sind alle jeweils so innerhalb einer Aufnahme entstanden und wurden nicht am Computer mit Photoshop oder co. modifiziert.

Mehr Lightpainting: 1000lights.de

Das Serious Game Spielfieber wirkt

Die Evaluation der Uni Bremen des von mir mitentwickelten Serious Game „Spielfieber, der Countdown läuft“ ist abgeschlossen.

Das Spiel funktioniert wie intendiert und führt zu einer Verringerung von glücksspielbezogenen Fehleinschätzungen ohne das Interesse an Glücksspielen zu steigern.

Ich zitiere aus der Studie:

„Bilanzierend bleibt festzuhalten, dass mit „Spielfieber“ auf ein innovatives und probates Tool zur Prävention der Glücksspielsucht zurückgegriffen werden kann, das im Rahmen einer Kombination aus verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen einen sinnvollen Beitrag zur Glücksspielsuchtprävention liefert.“

Aufgrund der guten Ergebnisse wird das Spiel weiterentwickelt und auf Smartphones und Tablets (iOS und Android) portiert.

Detailiertere Informationen und die ganze Studie zum Download gibt es hier:
http://www.spielfieber.net/evaluation/

Die Pressemitteilung findet man hier.

Danke an den Auftraggeber Aktion Jugendschutz Bayern (insbesondere Daniel Ensslen),  meine Co-Entwickler Fine Fin und SgtRumpel sowie Christian Ganser von der Fakultät für Soziologie der LMU München, Niels Brüggen, Gisela Schubert und Sebastian Ring vom JFF für Unterstützung der Evaluation.

Was Robin Williams mit Giesing Beatz zu tun hat

Hier ist alles vereint“ heißt das Lied, das Jugendliche bei unserem Projekt „Giesing Beatz“ aufgenommen haben. Der Name war prophetisch gewählt, da sie die Musik App iMaschine in diesem Medien(Sozial)pädagogischen Projekt eingesetzt haben. Also praktisch eine Kombination aus den beiden heute erschienenen iPad Werbungen mit den Themen Appmusik und Community Worker. Und diese Werbeserie hat den Claim #YourVerse, der aus einer Szene mit Robin Williams aus der Club der Toten Dichter stammt. Der geniale Robin Williams, der leider gerade verstorben ist und in dem Film Jugendliche für Poesie begeistert in dem er fragt: „What will your Verse be?“. Und nun schließt sich der Kreis, denn wir haben vor vier Wochen in dem Projekt Giesing Beatz Jugendliche gebeten ihre Gedanken zu dem Münchner Stadtteil in Versform zu formulieren. Und ihr Lied hat den Titel: „Hier ist alles vereint“.

Das Lied der Jugendlichen:

Die Apple Werbung über Appmusik mit iMaschine

Die Apple Werbung mit dem Community Worker Jason Hall

Robin Williams fragt in der wunderschönen Szene mit Bezug auf ein Gedicht von Walt Whitman „What will your verse be?“

Lightpainting Weltrekord

Bild

Beim Kinderfotopreis von München und Oberbayern am 10.07.2014 haben hunderte Kinder und Erwachsene den Weltrekord für das „Lightpainting mit den meisten Mitwirkenden“ aufgestellt.
Dies ist nicht das offizielle Weltrekordfoto, sondern das von der 2. Kamera. Hier sind nicht alle Teilnehmenden abgebildet.
Vielen Dank an alle Teilnehmer! Ihr wart wunderbar!
Alle Infos zum Kinderfotopreis: www.kinderfotopreis.de

Die Aktion wurde von Servus TV gefilmt:

Der Weltrekord wurde am 7.5.2015 bei der re:publica verbessert.

Musik lernen mit Apps

Mein Ordner "Musik Lernen" auf meinem iPhone

Der Ordner „Musik lernen“ auf meinem iPhone

Smartphones und Tablets verfügen über Mikrofone und Touch Interfaces. Diese Kombination nutzen eine Vielzahl von Apps, um das Lernen von Musik auf spielerische Weise zu erleichtern.

Ich habe meine Seite „Rock dein Smartphone – Apps zum Musik selber machen“ um einen Bereich zum Thema Musik Lernen auf iOS erweitert.

Der Bereich zu Musik lern Apps auf Android ist noch recht schlank. Freue mich auf Anregungen!

1600 Besuche in einem Monat

Ich habe gerade das erste mal seit einer Weile einen Blick in die Statistiken dieses Blogs geworfen und war positiv überrascht. Im letzten Jahr sind die Besucherzahlen beständig gestiegen, auf 1600 in den letzten dreißig Tagen. Das sind erheblich mehr als ich dachte und für einen privaten medienpädagogischen Blog ist das doch ganz amtlich. Am meisten wird übrigens meine App Musik FAQ gelesen, gefolgt von der Let’s Play FAQ.

Besucher tausendMedien

PS: Natürlich ist das mit den Zugriffszahlen meiner alten Onlinespieleseite Neodelight.com, die ich bis 2008 mit Kollegen gemacht habe, nicht vergleichbar. Neodelight hatte mit (im besten Monat) 2 Mio. unique users und 12 Mio. Seitenaufrufen, noch ein kleines bisschen mehr.

„Minecraft gegen Gewalt! / Aus Versehen in die Luft gesprengt!…“

LeFloid macht Videos über Themen aus den Nachrichten. Und er ist ein Youtube Star. Vor zwei Tagen hat er einen Beitrag über den pädagogischen Einsatz von Minecraft in einer geschlossenen Einrichtung gemacht.

Schön, dass das die Nutzung von Minecraft (und anderer Computerspiele) in pädagogischen Settings dadurch verstärkt diskutiert wird. Sein Video wurde in zwei Tagen 800.000 mal angeschaut und im Gegenzug wurden tausende Kommentare verfasst.

SpielSpiel: Das gamegame auf deutsch

Um Gamedesign Workshops  aufzulockern eignet sich das Kartenspiel „gamegame“ bzw. dessen deutsche Variante „SpielSpiel“ ganz wunderbar. Beide Varianten kann man hier herunterladen: http://boardgamegeek.com/boardgame/20684/gamegame.

Da die Seite etwas unübersichtlich ist hier die direkten Links zu den deutschen Karten und der englischen Anleitung.
Weitere Infos zum Einsatz des Spiels findet man im Creative Gaming Blog.

Viel Spaß beim SpielSpielen.

Creative Gaming in Regensburg

Am 24. und 25.02.2014 zog Creative Gaming in das Kulturzentrum W1 im schönen Regensburg. Als Referent konnte ich am Freitag 10 hochmotivierte Medienpädagogen Einblicke in die Methoden von Creative Gaming von Machinimas mit Sims über Balletttanzen im Ballerspiel bis Streetgames und MakeyMakey geben. Anschließend wurden vier Spielideen mit Kodu entwickelt um abschließend in lockerer Runde konkrete Anwendungsbeispiele zu besprechen.

Am Samstag wurden dann neun Jugendliche kreativ. Auch hier entstanden wieder vier Spiele die man hier herunterladen und (wenn man das kostenlose Microsoft Kodu installiert hat) spielen kann.

Bei den Kodu Workshops habe ich zum ersten mal auch auf die hervorragenden Materialien vom Gameslab zurückgegriffen, die es hier zum Download gibt. Weiterlesen

Minecraft in der Mittelschule an der Situlistraße

Am 9.-10.12.2013 fand in der Mittelschule an der Situlistraße ein Minecraft Workshop statt. Die Neuntklässler_innen beschäftigen sich mittels Minecraft mit dem Thema Architektur und Wohnen. Dabei war die Selbstorganisation der Gruppen zentraler Bestandteil. Die vier Sechsergruppen bauten jeweils eine Wohngemeinschaft. Wobei die Gruppen aushandelten, was „Wohngemeinschaft“ für sie bedeutet und wie sie die Planung und Arbeit organisieren. Wichtig war hierbei auch der Umgang mit Konflikten, unter Anderem, da alle in einer Welt spielten und es daher leicht möglich war, von anderen (Gruppen) gebautes, zu zerstören.

Am Ende des Workshops waren alle Gruppen sichtlich stolz auf das Geleistete. Doch in der Reflexion teilten fast alle Teilnehmer die Erkenntnis, dass stärkere Abstimmung und Planung innerhalb der Gruppe noch bessere Ergebnisse ermöglicht hätte.

In diesem Artikel finden sich drei Zeitraffer Videos des Bauprozesses, Bildschirmfotos der Gebäude und die Serverdateien zum Anschauen und Weiterbauen.

Zeitraffer Videos

Weiterlesen

Trickfilmen kinderleicht

Im Mai und Juni 2013 haben wir im Offener Kindertreff Nordhaide der Diakonie Hasenbergl eV, München Trickfilm Workshops mit der iOS App Puppet Pals 2 (frei bzw. 5 €) durchgeführt.

Kurzfazit der Workshops:

  • Steuerung der Figuren und gleichzeitiges Sprechen in Echtzeit kann gerade Kindergarten Kinder überfordern.
  • Daher nicht einfach auch für Erwachsene „ansprechende“ Filme zu gestalten
  • Aber dafür spontane und schnelle Arbeitsweise möglich.
  • Anders als z.B. bei Stop-Motion Filmen spontane, improvisierte, „ungefilterte“ Ergebnisse.
  • Nützlich um Sprachfähigkeit zu trainieren.
  • Bei jüngeren steht Prozess und nicht Produkt im Vordergrund.
  • Die App stürzt teilweise ab.
  • Wir empfehlen die Version für 5 Euro, da man hier eigene Bilder einfügen kann.

Weitere Infos finden sich in der Präsentation Trickfilmen mit Puppetpals sowie einem ausführlicheren Bericht auf kooperationsprojekte-muc.de. Die Filme kann man auf der Seite des Offenen Kindertreff Nordhaide ansehen.

Für Hinweise für vergleichbare Apps für andere Smartphone- oder Tablet-Systeme sind wir dankbar.

Minecraft Pocket Edition im Kindermuseum

Heute ging das SpielendLernen Mediengelder Projekt in die finale Runde. Im Kinder- und Jugendmuseum haben Anna Bauregger (Architektin) und ich mit 5-13 jährigen Kindern gebaut. Anders als bei den ersten drei Workshops mit Schulklassen wurde diesmal nicht auf PCs und mittels der Modifikation MinecraftEdu gespielt. Stattdessen nutzen die vier Gruppen Tablets, auf denen die „Pocket Edition“ von Minecraft lief. Ich war überrascht wie viel die jeweils drei bis fünf Kids pro Gruppe in drei Stunden mit dieser reduzierten Minecraft Version hinbekommen haben. Hier ein paar kommentierte Bilder aus dem Projekt. Mehr Infos gibt es in einem Artikel im Medienpädagogik Praxis Blog. Der Workshop lief im Rahmenprogramm der hervorragenden „Hausgedacht -Architektur planen, bauen, gestalten“ Ausstellung im Kinder- und Jugendmuseum München, die nur noch bis 3. November läuft.

Teamwork.

Teamwork.

Weiterlesen

SpielendLernen mit Minecraft

Minecraft Modulare Bauweise während MinecraftEdu Workshop

Das Computerspiel Minecraft ist bei Jugendlichen sehr populär. Und das ist wunderbar, denn es ist nicht nur ein klasse Spiel, das an Sandkästen und Lego erinnert, sondern auch noch pädagogisch sehr spannend.
Das haben wir uns im Mediengelder Workshop „Spielend Lernen“ zu nutze gemacht und mit drei Klassen des Städtischen Lion-Feuchtwanger Gymnasiums mittels Minecraft in Kunst dem Thema Architektur genähert.

Auf dem Medienpädagogik Praxis Blog habe ich einen ausführlichen Artikel über Minecraft in pädagogischen Settings veröffentlicht.

Weiter unten die Bildergalerien und Serverdateien – zum bestaunen und weiterbauen.

Weiterlesen